Gib niemals auf, der Durchbruch wird kommen!

Gib niemals auf, der Durchbruch wird kommen!

Juli 23, 2020 0 Von Tina Achtermeier

Ich freue mich sehr, dass Andreas Tissen – mein unglaublich geschätzter Motivationscoach – diesen Blog unterstützt und einen Gastbeitrag geschrieben hat. Gerade bei einer so langwierigen Erkrankung wie Brustkrebs ist es wichtig, immer diszipliniert dranzubleiben um so neue Lebensgewohnheiten zu festigen. Damit Dir das besser gelingt, konnte ich Andreas überzeugen Dich noch mit einem kleinen Geschenk zu erfreuen. Viel Spaß beim Lesen.

7 Tipps, wie Du nicht aufgibst, sondern sich Deinem Ziel ständig näherst.

Misserfolg macht vielen Menschen Angst. Wenn wir versagen, scheint es uns, dass unsere Welt auseinander fällt, nichts Gutes wird uns jemals wieder passieren.

Wir konzentrieren uns auf das Negative und fragen uns: „Bin ich nicht gut genug?“, „Was habe ich falsch gemacht?“ Ja, dies ist der wahrscheinlichste Gedankengang, aber es gibt auch positive Aspekte. Wenn wir versagen, sehen wir unsere Position, verstehen unsere Fehler und lernen aus den Fehlern, die wir machen. So erweitern wir unseren Horizont und entwickeln uns schneller. Unsere Entschlossenheit wächst und unsere Willenskraft wächst.

Auch wenn eine Niederlage zunächst furchterregend ist, müssen wir lernen, sie zu akzeptieren und uns ihrer bewusst zu sein. Wir müssen verstehen, dass Aufgeben keine Option ist, sondern eine ineffektive Strategie. Wenn wir wirklich erfolgreich sein wollen, müssen wir vorwärts gehen. Die folgenden sieben Tipps helfen Dir zu verstehen, wie Du mit solchen Situationen umgehst und wie wichtig es ist, nicht aufzugeben. Never give up!

1. Nimm es an und akzeptiere es.

Der erste Schritt zur Überwindung negativer Gefühle besteht darin, sie zu akzeptieren. Wenn Du keine Verantwortung für Du Handlungen übernimmst, kannst Du niemals weitermachen und Dein Leben verbessern. Deshalb ist es so wichtig, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind. Akzeptiere die Fehler, die Du gemacht hast und gratuliere Dir, dass Du so stark bist.

Merke Dir:

• Du kannst nicht alles in Deinem Leben absolut kontrollieren und das ist großartig. Es ist nicht nötig, alles zu kontrollieren! Das Leben ist so schön wie es ist und Du musst jeden Moment des Lebens als letzten für Dich leben. Ständige Kritik ist eine sehr falsche Wahl, die Dich nur auf Deine Schulterblätter bringt. Du kannst und solltest die Vergangenheit nicht ändern.

• Mach Dir Deine Erfahrungen bewusst und wiederhole Deine Fehler nicht noch einmal. Nur so entwickelst Du Dich.

• Sei realistisch. Ja, Du hast Fehler gemacht und kannst diese nicht ändern. Aber was kannst Du ändern? Gibt es irgendwelche Erkenntnisse aus dem Leben, die Du aus der ganzen Situation gezogen hast?

• Versteh, dass es Zeit und Energie braucht, um auf die Beine zu kommen, und Du bist jetzt genau dort, wo Du sein musst. Ein weiser Freund sagte einmal zu mir: „Um zu leben, musst du zuerst sterben.“ Nimm es nicht wortwörtlich, sondern verstehe den Sinn dahinter. Es braucht Geduld und Willenskraft, um besser und stärker zu werden.

„Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind, wird Dein Leben verändern. Bevor Du mit der Arbeit an einem Problem beginnst, musst Du die Akzeptanz durcharbeiten. Und dies wird der wichtigste Schritt zur Lösung des Problems sein. „

2. Sei ehrlich mit Dir selbst

Du kannst andere anlügen, aber niemals sich selbst anlügen. Ehrlichkeit mit sich selbst gibt Dir Freiheit! Du hast eine Niederlage erlebt, aber warum? Kannst Du mindestens drei Gründe nennen? Wo bist Du dafür verantwortlich?

Hier sind einige Tipps, wie Du ehrlich zu sich selbst sein kannst:

• Schreibe Deine Gedanken auf. Führe ein Tagebuch. Du musst nicht alles aufschreiben, nur das Wichtigste, das Dir den ganzen Tag passiert ist. Was sind Deine Ziele für heute? Wie wirst Du sie erreichen? Und vor allem warum?

• Bitte bei Bedarf um Hilfe. Manchmal können wir zu stolz sein, aber nicht zu klug. Es ist eine großartige Sache, um Hilfe oder Feedback von Menschen zu bitten. Dies bedeutet, dass wir unsere Situation akzeptieren und aus ihr herauskommen wollen.

• Erinnere Dich daran, ehrlich zu sein. Du musst die ganze Zeit ehrlich zu sich selbst sein. Wenn Du nicht die Wahrheit sagen kannst, erinnere Dich täglich daran, dass Du Dich dazu verpflichtet hast.

• Stelle Dir die Zukunft vor. Wie sieht die Zukunft in Deinem Kopf aus? Denkst Du, dass Du mit Deiner Denkweise gewinnen kannst, oder gibt es Dinge, die geändert werden müssen? Wenn die Antwort ja lautet, schreibe sie auf und bewege Dich in diese Richtung.

„Lass den Satz“ Ich bin ehrlich zu mir selbst „Ihr Credo im Leben werden! Es wird definitiv helfen, das verspreche ich. „

3. Denke positiv

Wenn Du Dich auf das Negative konzentrierst, wird Dein Energiepotential erschöpft und Du hast Mitleid mit sich. Außerdem funktioniert es überhaupt nicht.

Hier sind einige Dinge, auf die Du Dich konzentrieren solltest:

• Sei freundlich zu sich selbst, ohne sich selbst kritisieren zu müssen. Du hast Deine Fehler bereits akzeptiert und verstanden. Du warst ehrlich zu sich selbst, als Du darüber nachdachtest, welche Handlungen zu Fehlern führten. Es ist genug. Unterdrücke Dich nicht wegen der Niederlage bzw. Der Situation in der Du heute stehst.

• Sieh Dir eine gute Komödie an oder unterhalte Dich mit einem lustigen Freund. Das Leben zu ernst zu nehmen ist nicht immer notwendig.

• Bete oder meditiere. Lebe in der Gegenwart, anstatt in der Vergangenheit zu verweilen. Arbeite an Deinen Gedanken und geh allmählich zu einer optimistischen Haltung über.

„Positiv zu denken bedeutet nicht, Fakten zu ignorieren. Sei realistisch, wenn Du Dich selbst bewertest, aber messe der Negativität keine solche Bedeutung bei.

4. Umgib Dich mit den richtigen Leuten

Eines meiner Lieblingszitate von Jim Rohn lautet: „Du bist der Durchschnitt der fünf Personen, mit denen Du die meiste Zeit verbringst.“ Denke darüber nach: Wenn Du Dich mit pessimistischen Menschen umgibst, wirst Du einer von ihnen.

Wenn Du es noch nicht getan hast, schaue Dir Dein Freundeskreis an und sieh, wer es wirklich verdient, in Deinem Leben zu bleiben. Wenn nach der „allgemeinen Reinigung“ nur noch ein Freund übrig ist, ist das auch toll. Zumindest weisst Du, dass Du Dich immer auf ihn verlassen kannst, egal was passiert, und das ist alles, was zählt.

5. Halte Dich stets motiviert

Nachdem Du Deine Fehler akzeptiert hast, ist es Zeit, voranzukommen. Du bist endlich da – dies ist der größte Moment Deines Lebens. Es ist Zeit, es erneut zu versuchen. „Aber wie?“ – Jemand könnte fragen.

Und dies ist der Moment, in dem es um Motivation geht.

• Lass die Erwartungen beiseite und konzentriere Dich nur auf die Gegenwart. Denke nicht darüber nach, „was passieren würde, wenn ich dies oder das tun würde.“ Folge Deinem Herzen, wenn Du glaubst, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

• Lies und sieh motivierende Bücher / Filme. Es ist immer toll, wenn Dir jemand sagt, dass Du es kannst. Selbst wenn Du dies bereits selbst weiss, gibt es Zeiten, in denen Du, nachdem Du diese Botschaft von jemand anderem gehört hast, stärker wirst.

• Mach Dir einen Plan für Deine Ziele und überlege, was Du langfristig erreichen möchtest. Frage Dich warum? Erinnere Dich an die Antwort.

• Wenn Du aufgeben möchtest, denke an die Antwort auf Dein „Warum“ und arbeite weiter hart, um Dein Ziel zu erreichen.

Deine Motivation klar zu halten ist entscheidend, um in Deinem Leben voranzukommen.

„Sei stark und lass Dich nicht von negativen Gedanken brechen.“

6. Entwickle Dich weiter

Wie ich bereits erwähnt habe, ist die kontinuierliche Selbstentwicklung der einzige Weg, um die Erfolgsleiter zu erklimmen. Du arbeitest an Deiner Motivation und das ist großartig. Aber wer hat es geschafft, ohne Ausdauer zu leben? Weisst Du, wie oft Thomas Edison versucht hat, bevor er die Glühbirne entworfen hat? Mindestens tausend! Aber weisst Du, wie er dazu stand?

„Ich habe nicht versagt. Ich habe gerade 10.000 Wege gefunden, die nicht funktionieren. „

7. Nimm Dir Zeit für Dich selbst

Zu guter Letzt solltest Du auf Dich selbst aufpassen. Wenn Du nur auf den Erfolg bzw. Ergebnis konzentrierst, kannst Du ganz schnell Dich selbst vergessen, was Dich schließlich verrückt machen wird. Nimm Dir Zeit, um die Bücher zu lesen, die Du magst, mit Freunden abzuhängen und Spaß mit Deiner Familie zu haben. In der Selbstliebe beginnt das Leben.

Bewegen Dich im Leben vorwärts, gib Deine Fehler zu, bleibe ehrlich zu sich selbst, lerne  aus Deiner Vergangeheit.

Denke positiv, umgib Dich mit den richtigen Leuten und liebe Dich selbst. Du wirst es schaffen!

Ich weiss es jetzt schon, Du machst das Unmögliche möglich!

Dein Andreas Tissen – Dein Erfolgsnavigator

PS: Gerne unterstütze auch ich Dich auf Deiner Lebensreise. Ich möchte Dir in dieser Zeit etwas Wertvolles schenken.

Du bekommst mein E-Book + das Hörbuch „Steh auf! Beweg Deinen Arsch! Lebe!“ zu 100% gratis. Hier ist Dein Exemplar: https://elopage.com/s/deinerfolgsnavigator/steh-auf-beweg-deinen-arsch-lebe-hoerbuch.

Ich hoffe Dich hat der ein oder andere Tipp inspiriert – oder zum Nachdenken gebracht. Wenn Du mehr über Andreas wissen möchtest – Hier sind seine Kontaktdaten für Dich:

Podcast: https://bit.ly/podcast_andreastissen

Facebook: https://www.facebook.com/deinerfolgsnavigator

Instagram: https://www.instagram.com/andreas_tissen_official/

LinkedIn:https://bit.ly/linkedin_andreastissen

Youtube: http://bit.ly/AndreasTissen_Youtube

Alles Liebe,

Tina

Erstmal Durchatmen